Vom 8. bis 30. Juli fand wiederum das von unserem Trainer Don in Malaysia organisierte Badminton-Trainingslager mit Teilnehmenden aus der Schweiz (Patrick Zbinden, Andreas Zbinden, Matthias Trauffer, Andi Schneider, Philip Roebers, Nicole Perroud, Nicolas A. Müller, Sivin Manjaly, Nadia Fankhauser), aus den Niederlanden (Iris Tabeling, Timo Stoffelen, Wessel van der Aar), aus Belgien (Joke de Langhe, Sander de Decker) und aus Bulgarien (Alex Vlaar) statt.

Wir wohnten in der Residence Sri Tiara in Kuala Lumpur und trainierten ca. 20 Auto-Minuten entfernt in der Challenger Sports Hall. Dabei darf man sich keine Turnhalle wie z.B. im Spiezwiler vorstellen. Es handelt sich vielmehr um eine reine Badmintonhalle (ohne Klimaanlage) mit Temperaturen von ca. 36 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit. Die oben angebrachten Lüftungen helfen da auch nicht viel. Sonst waren die Bedingungen aber perfekt und auch unsere Trainerinnen (Daphne, Sabrina und Amelia) und Trainer (Vountus und Don) waren überaus engagiert und sehr motivierend.

In der ersten Woche trainierten wir von Montag bis Freitag jeweils am Morgen und am Nachmittag ca. 2 Stunden, am Samstag Morgen noch einmal 2 Stunden. An einem Morgen fand zudem ein Lauftraining mit Nationalspielern von Malaysia statt, wobei wir Lee Chong Wei trafen.

Endlich war es soweit, am Samstag den 22. April startete für uns Senioren der Saisonhöhepunkt. Pünktlich um 08:00 Uhr wurden mit den Mixedpartien begonnen.
Vom BC Einigen/Spiez mit am Start: Brigitta Wyss mit Dofi von Weissenfluh (S50), Manuela Flühler-Grossenbacher mit Erwin Zehr (S45 C/D), 
Makie Yamamoto mit Patrick Steffen (S40 D) und Nadia Siegenthaler mit Marcel Schönenberger (S35 C).
Nun schön der Reihe nach, "Alter vor Schönheit".

Mit 31 Teilnehmer stellte der BC Einigen/Spiez die meisten Teilnehmer an den diesjährigen Berner Badminton Meisterschaften. Mit den Mixed Disziplinen und den ersten Gruppenspielen starteten am Samstag die Meisterschaften in Burgdorf. Es dauerte nicht all zulange haben die Zuschauer und auch die Spieler der anderen Clubs beim Zuschauen festgestellt, dass Badminton eine so einfache und leicht aussehende Sportart ist. Dies dank unseren Trainingspartnern Tasha und Razlan. Sie haben nicht nur die Zuschauer zum Staunen gebracht, sondern auch die BZ ist auf sie aufmerksam geworden.

Das Interview mit Razlan findet ihr hier.

Wir können viel von den Trainings mit Tasha, Razlan und auch Stijn profitieren. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Donavan, der dies mit seinen Kontakten möglich macht.

Zurück zur BBM. Die drei Stärkeklassen im Mixed wurden ja am Samstag fertig gespielt. Bei der Siegerehrung konnten doch bereits die ersten drei Podestplätze gefeiert werden. Das Final der Stärkeklasse 1 haben Sabrina und Nando gegen Samanta und Martin für sich entscheiden können. In der zweiten Stärkeklasse erreichten Manuela und Erwin den dritten Platz.

Auch in diesem Jahr hat am ersten Dezemberwochenende der Aare-Cup stattgefunden. 153 Juniorinnen und Junioren der Kategorien U 13 bis U 17 aus der ganzen Schweiz haben versucht einen Titel in Spiez zu ergattern.

In spannenden und sicherlich kräfteraubenden Spielen wurde an den zwei Tagen um jeden Punkt gekämpft.

Danke an die Buvettenteams und die fleissigen Cake- und Torten Bäcker/innen, die alle Kräfte mit köstlicher Pasta und vielen leckeren Sachen wieder aufgebaut haben.